Logo Torhaus Markkleeberg

 

Öffnungszeiten Büro & Museum

ganzjährig:
Montag und Freitag 9-12 Uhr

März-Oktober:
auch Sonntag 14-17 Uhr

 

Museumsverbund

Vier der Völkerschlacht sich widmende Vereine gründeten im Februar 2014 unter dem Dach des Verbandes Jahrfeier Völkerschlacht bei Leipzig 1813 e.V. einen Museumsverbund. Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf leipzig1813.com.

logo verb s

  • 2015 064.0036
  • 2018 031.0005
  • 2012 044.0014
  • 2018 101.0095
  • 2018 104.0001
  • 2019 039.0007
  • 2019 032.0035
  • 2018 030.0007
  • 2018 036.0015
  • 2018 101.0015

Herzlich willkommen

Das Torhaus gehört zum Ensemble des ehemaligen Rittergutes Markkleeberg.

Während der Völkerschlacht bei Leipzig 1813 lag das damalige Schloss Markkleeberg im Zentrum der erbitterten Kämpfe um den nur wenige Meter entfernten Pleißeübergang.

Im Jahr 1998 öffnete der Förderverein „Historisches Torhaus zu Markkleeberg 1813" in den Räumlichkeiten ein kleines, aber anspruchsvolles Museum mit einer Ausstellung zu Markkleebergs Rolle in der Völkerschlacht, sowie der Geschichte des Torhauses von der Wasserburg bis heute.

Auf besonderes Interesse stößt bei den Besuchern die Heimatstube, die Aufschluss über das damalige Leben auf dem Lande liefert.

Zwei Tonnengewölbe, das Kaminzimmer (‚Rußküche') und die Kaunitzstube sind zudem kulturelle Orte für Veranstaltungen, können aber auch für private Zwecke genutzt werden.

 


Regionalmuseum Völkerschlacht 1813 Torhaus Markkleeberg

In Vorbereitung auf die Veranstaltungen im Oktober 2014 zum Thema Jahrestag der Völkerschlacht sowie in Fortsetzung der Thematik „Österreich“ hat der Förderverein „Historisches Torhaus zu Markkleeberg 1813“ e.V. das durch den Verein betriebene Regionalmuseum neu gestaltet und das Geschehen im Oktober 1813 noch stärker auf die Region Markkleeberg fokussiert. Dabei bleibt die Rolle Österreichs weiterhin im Blickpunkt stehen. Zu diesem Zweck haben wir Ausstellungsstücke aus der Österreich-Ausstellung erwerben können, um damit diesem Anliegen noch stärker gerecht werden zu können.

Im Vordergrund soll dabei vor allem auch erkennbar werden, wie das Wirken der österreichischen Truppen im Raum Markkleeberg konkret erkennbar wird – wo welche Truppenteile mit welchen Zielen und Aufgabenstellungen gekämpft haben. Wer hat ihnen als Gegner auf napoleonischer Seite gegenüber gestanden, wie gestaltete sich das Zusammenwirken mit den Verbündeten – das sind einige Schwerpunkte, die u.a. im Blickpunkt stehen sollen.

Historisches Torhaus zu Markkleeberg
Kirchstraße 40  |  04416 Markkleeberg  |  Deutschland
E-Mail: torhaus-markkleeberg@gmx.de  |  Telefon: 0341-3385776  |  Fax: 0341-4290290

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen