Aktuelle Seite: StartseiteAktuellesEine singende Katze spielt die erste Geige
Christiane Wiese und Georg Zeike sind die Köpfe hinter dem Puppenspielprojekt 'Musikalisches Fabularium'

Christiane Wiese und Georg Zeike sind die Köpfe
hinter dem Puppenspielprojekt 'Musikalisches
Fabularium', Foto: privat

Eine singende Katze spielt die erste Geige

Stubentiger macht Kindern gute Laune

Katzen schmusen, schmeicheln und – wenn nötig – singen sie sogar! So jedenfalls wird es zu erleben sein, wenn im Schloss Markkleeberg diese Geschichte über die Puppenbühne geht: Ein schwarzer Kater holt witzig und geschickt eine alte Hexe aus ihrer Einsamkeit. Die Einsame ist keine Schönheit. Sie sieht nicht wirklich cool aus. Umso erstaunlicher ist es, wie der clevere Stubentiger der trübsinnigen Hexe nach und nach Gesellschaft verschafft.

Hinter diesem Puppenmusiktheater-Stück für Kinder ab 4„stecken“ die Markkleeberger Künstler Christiane Wiese (Gesang) und Georg Zeike (Gambe) mit ihrem „Musikalischen Fabularium“.

Die Idee zu den Kinderprogrammen kam den beiden während einer gemeinsamen Tournee in einer Konzertpause. „Wir wollen Musik so spielen, dass sie für Kinder verständlich ist“, beschreibt Georg Zeike das gemeinsame Projekt. Mittlerweile haben sie vier Stücke, darunter „Das Wirtshaus zum Schwarzen Kater oder Die einsame Hexe“ im Repertoire. Wobei die beiden Markkleeberger hauptsächlich beruflich mit Musik zu tun haben. Christiane Wiese (35) arbeitet als Musikpädagogin und der fünffache Familienvater Georg Zeike (42) spielt das Mittelalter-Instrument Gambe, gibt dazu Unterricht und war damit erst kürzlich auf Konzertreise in Dänemark. Mit ihrem Fabularium spielen sie ausschließlich für Steppkes ganz in Familie und in Kindergärten.

„Kinder reagieren schön spontan, stehen oftmals auf, kommen auf die Bühne und machen einfach mit. Man merkt gleich, ob das Programm ankommt“, sagt Zeike und meint damit vor allem den Spaß, den auch die beiden Großen an der Musik zum Hören und Mitmachen für die Kinder haben.

17. April, 16 Uhr, Musiksalon Schloss Markkleeberg (Kirchstraße 42)
Eintritt: 5 € Kinder, 8 € Erwachsene, 20 € Familienkarte (2 Erwachsene, 2 Kinder)

Siehe auch

Museumsverbund

Vier der Völkerschlacht sich widmende Vereine gründeten im Februar 2014 unter dem Dach des Verbandes Jahrfeier Völkerschlacht bei Leipzig 1813 e.V. einen Museumsverbund. Wir freuen uns auf Ihren Besuch unter leipzig1813.com.

Das Programm 2016 des Museumsverbundes finden Sie hier.

Logo des Musemsverbunds